Category Im Gespräch

Front

«Es gibt viel aufzuholen in der Rezeption von Frauen in der Kunst»

Am Dienstag startet mit der Online-Vernissage die Ausstellung «Sing-Song-Signs & Folded Stories», die sich der Grafikerin und Illustratorin Warja Lavater widmet. Die Ausstellung in der Zentralbibliothek Zürich hat Carol Ribi kuratiert. Was sie an Warja Lavater sosehr fasziniert, dass sie ihre Dissertation über sie schreibt, erklärt Carol Ribi im Gespräch mit Nicole Soland.

«Sobald das Auto weniger privilegiert wird, entsteht Platz für den öV»

Letzte Woche reichten die JungsozialistInnen (Juso) Stadt Zürich ihre Volksinitiative «Gratis öV für Züri» mit knapp 3600 Unterschriften ein. Weshalb der öV in Zürich gratis werden soll und warum wir die städtische Mobilität grundsätzlich neu denken müssen, erklärt Anna Luna Frauchiger, Co-Präsidentin der Juso und Mitglied des Initiativkomitees, im Gespräch mit Nicole Soland.

«Die Drei-Drittels-Lösung ist trotz allem eine gute Lösung»

Am Mittwoch hiess der Zürcher Gemeinderat das Drei-Drittels-Modell gut: Die Vermieterinnen von Geschäftsräumen, deren Mieter und die Stadt zahlen je einen Drittel der Miete für jenen Zeitraum, während dem ein Geschäft wegen der Corona-Pandemie geschlossen bleiben muss. Walter Angst (AL) ist einer der Väter der Vorlage und erklärt im Gespräch mit Nicole Soland, wie sie entstanden ist und warum es nicht ohne ‹Giesskanne› geht.

«Unsere breit abgestützte Volksschule ist etwas Grossartiges!»

Ursula Sintzel (SP) kandidiert für das Schulpräsidium des Schulkreises Letzi. Weshalb sie das Engagement für die Volksschule als sinnstiftend empfindet und wie sie die anstehenden Herausforderungen mit einem offenen Ohr angehen möchte, erzählt sie im Gespräch mit Roxane Steiger.  

Einblick in die humanitäre Lage in Bosnien

Seit Jahren gilt die Balkanroute in Bosnien als geschlossen. Die Bilder, die aktuell in den Medien kursieren, zeigen etwas anderes. 4000 bis 6000 Geflüchtete ziehen jährlich durch Bosnien. Besonders prekär sind die Umstände im Norden, nahe der kroatischen Grenze. Diese wird streng bewacht,und es kommt immer wieder zu illegalen Pushbacks. Am 23. Dezember brannte das…

Traumberuf: Friedensrichter

Die Wahl der Friedensrichterin oder des Friedensrichters für die Stadtkreise 7 und 8 ist umstritten: Die Bisherige, Susanne Pflüger von der FDP, erhält gleich zwei Konkurrenten. Einer von ihnen, der Sozialdemokrat Benjamin Gertsch, erklärt im Gespräch mit Nicole Soland, weshalb er gern Friedensrichter werden möchte.

Ab in die Charmeoffensive! 

Jacqueline Peter (SP) kandidiert für das Schulpräsidium des Schulkreises Uto. Welche Fähigkeiten sie für dieses Amt mitbringt und wie sie mit mehr Charmeoffensive von der Attraktivität ihres Schulkreises überzeugen möchte, erzählt sie im Gespräch mit Roxane Steiger. 

«Ich möchte, dass das Wohl der Kinder im Fokus steht»

Martin Schempp (GLP) kandidiert am 7. März für das Schulpräsidium des Schulkreises Uto. Weshalb er diese Herausforderung gerne annehmen würde und welche Fähigkeiten er mitbringt, um die Schule von morgen mitzugestalten, erzählt er im Gespräch mit Roxane Steiger.