Category Im Gespräch

«Bis anhin war es ein Wegschauen»

Über 100 000 Menschen in der Schweiz leben ohne Papiere, ohne soziale Absicherung. Die Corona-Krise traf sie mit voller Wucht. Als Leiterin der Anlaufstelle für Sans-Papiers Zürich (SPAZ) hat Bea Schwager schwierige Monate hinter sich. Warum sie sich aber ob viel Solidarität aus der Bevölkerung freuen kann und wie die Verteilung der Nothilfe möglich war, erklärt sie im Gespräch mit Anatole Fleck.

Basteln, zimmern und gute Filme zeigen

Seine Wurzeln hat das Sofakino Xenix im Autonomen Jugendzentrum und in der 80er-Bewegung. Seit 1984 ist es fix installiert auf dem Kanzleiareal und hat dort schon manchen Sturm überstanden. Obwohl die grosse Party zum 40jährigen Jubiläum flachfällt wegen Corona, schauen Jenny Billeter und Eric Staub im Gespräch mit Suzanne Zahnd wohlgemut zurück und voraus.

«Ich wollte keine Kompromisse machen»

Der Illustrator und Comic-Autor Nando von Arb erzählt in seiner Graphic Novel «Drei Väter» schonungslos und gefühlvoll Episoden einer Kindheit. Nun gewann sein Erstling im Rahmen der Solothurner Literaturtage den in diesem Jahr erstmals verliehenen Schweizer Kinder- und Jugendbuchpreis. Wie von Arb seine Familienwelt aus der Erinnerung verarbeitete, erzählt er im Gespräch.

«Ich habe ein lässiges Leben vor mir»

Thomas Manhart, der bis im Herbst das Amt für Justizvollzug des Kantons Zürich leitete und dort zurzeit noch als Projektdelegierter mit besonderen Aufgaben wirkt, tritt Ende Mai in den vorzeitigen Ruhestand. Wie sich der Justizvollzug in den letzten Jahren gewandelt hat und was ihn selber an seiner Tätigkeit dort so faszinierte, dass er bis zur Pensionierung blieb, erklärt Thomas Manhart im Gespräch mit Nicole Soland.

Wärmepumpe leasen statt Ölheizung kaufen

Letzte Woche stellte Baudirektor Martin Neukom (Grüne) an einer Medienkonferenz seinen «Klima-Deal» vor. Wie der Kanton damit seinem neuen Ziel von Netto Null CO2-Emissionen bis 2050 einen grossen Schritt näher kommt, erklärt Martin Neukom im Gespräch mit Nicole Soland.

Kultur ist auch ein Wirtschaftsfaktor

Die Liste der Kulturverbände und Organisationen hinter der Taskforce «Corona Massnahmen Kultur» ist lang – von A wie AutorInnen der Schweiz bis V wie Visarte. Gemeinsam fordern sie eine Verlängerung der Unterstützungsmassnahmen des Bundes, wie Taskforce-Mitinitiantin Sandra Künzi im Gespräch mit Suzanne Zahnd erklärt.

Viel Grün, mehr Freiheit

Auf Esther Guyer folgt Thomas Forrer: Was sich der neue Fraktionspräsident der Grünen im Kantonsrat vorgenommen hat, erklärt der Literatur- und Kulturwissenschaftler, Hobby-Gemüsegärtner, zurzeit Homeschooling-Lehrer und Präsident der Grünen Bezirk Meilen im Gespräch mit Nicole Soland.

Ohne Delete-Taste und doppelten Boden

Ein SchriftstellerInnen-Kollektiv erfreut nicht nur seine KundInnen mit persönlichen Texten von namhaften AutorInnen, sondern hilft damit auch den Menschen, die es am Nötigsten haben. Wie das funkioniert und wie es zur Gründung von «Literatur per Post» kam, erzählt Ulrike Ulrich im Gespräch mit Suzanne Zahnd.

«Mehr miteinander statt gegen- einander arbeiten»

Helen Glaser arbeitet als Gesetzesredaktorin und Übersetzerin beim Bund und ist seit zehn Jahren im Zürcher Gemeinderat, hauptsächlich tätig in der Spezialkommission Tiefbau- und Entsorgungsdepartement / Departement der Industriellen Betriebe. Was sich die Sozialdemokratin für ihr Jahr als Ratspräsidentin vorgenommen hat, erklärt Helen Glaser im Gespräch mit Nicole Soland.

Herausforderung Home-Office

Petra Schmid ist Assistenzprofessorin für Verhalten in Organisationen an der Fakultät für Management, Technologie und Ökonomie der ETH Zürich. Die Psychologin erforscht unter anderem, wie sich Affekt, Motivation und Selbstkontrolle darauf auswirken, sich zielgerichtet zu verhalten und Entscheidungen zu treffen. Zu Corona-Zeiten ist ein Aspekt aus diesem Themenbereich besonders aktuell: Wie man «richtig» Home-Office macht, erklärt Petra Schmid im Gespräch mit Nicole Soland.