Category Im Gespräch

Ohne Delete-Taste und doppelten Boden

Ein SchriftstellerInnen-Kollektiv erfreut nicht nur seine KundInnen mit persönlichen Texten von namhaften AutorInnen, sondern hilft damit auch den Menschen, die es am Nötigsten haben. Wie das funkioniert und wie es zur Gründung von «Literatur per Post» kam, erzählt Ulrike Ulrich im Gespräch mit Suzanne Zahnd.

«Mehr miteinander statt gegen- einander arbeiten»

Helen Glaser arbeitet als Gesetzesredaktorin und Übersetzerin beim Bund und ist seit zehn Jahren im Zürcher Gemeinderat, hauptsächlich tätig in der Spezialkommission Tiefbau- und Entsorgungsdepartement / Departement der Industriellen Betriebe. Was sich die Sozialdemokratin für ihr Jahr als Ratspräsidentin vorgenommen hat, erklärt Helen Glaser im Gespräch mit Nicole Soland.

Herausforderung Home-Office

Petra Schmid ist Assistenzprofessorin für Verhalten in Organisationen an der Fakultät für Management, Technologie und Ökonomie der ETH Zürich. Die Psychologin erforscht unter anderem, wie sich Affekt, Motivation und Selbstkontrolle darauf auswirken, sich zielgerichtet zu verhalten und Entscheidungen zu treffen. Zu Corona-Zeiten ist ein Aspekt aus diesem Themenbereich besonders aktuell: Wie man «richtig» Home-Office macht, erklärt Petra Schmid im Gespräch mit Nicole Soland.

«Es braucht jetzt Lösungen, die für alle funktionieren»

Das Grundeinkommen hat in der Corona-Krise neuen Aufschwung erhalten. Warum ein Corona-Überbückungsfonds für alle Teil der Lösung sein könnte, erklärt der Co-Gründer und Geschäftsleiter Public Beta und Kampagnenleiter der Volksinitiative zum Grundeinkommen 2016, Che Wagner im Gespräch mit Anatole Fleck.

«In Büchern wird oft gegessen, gekocht, gefastet, geschlemmt»

Wer in diesen Zeiten geschlossener Beizen Inspiration fürs Kochen am heimischen Herd sucht, findet diese – und obendrein anregende Lektüre – im Buch «Ferrante, Frisch & Fenchelkraut». Was es mit ihrem literarischen Kochbuch auf sich hat, erklärt die Autorin, Journalistin, Bloggerin und Zürcher SP-Gemeinderätin Nicole Giger im Gespräch mit Nicole Soland.

«Dann wird es existenziell»

Das Land und ganz besonders die Schweizer Kulturlandschaft steht quasi still. Die Kulturschaffenden, oftmals selbstständige ArbeitnehmerInnen, sind dabei vom urplötzlichen Ausfall aller Öffentlichkeit besonders hart getroffen. Was Bund, Kantone, Verbände und KünstlerInnen unternehmen und ob die Krise auch einen winzigen positiven Aspekt haben könnte, erklärt Salva Leutenegger im Gespräch mit Anatole Fleck.

«Und im Sommer, fahre ich dann Velo»

Der boomenden Zweiradbranche fehlt es an Fachkräften. Die Firma Veloplus schuf darum letztes Jahr ein Gefäss für eine hauseigene Kurzausbildung. Nun hat diese «Academy» mit Areef Zirak einen ersten Absolventen hervorgebracht. Was er dabei lernen konnte und warum Veloplus die Idee weiterverfolgen wird, erklären Areef Zirak und der Leiter Logistik, Christoph Girschweiler, im Gespräch.

«Das Hochhaus ist nicht zum Verdichten gedacht»

Die Stadt Zürich aktualisiert zurzeit ihre Hochhausrichtlinien. Weshalb das nötig ist – und weshalb gerade jetzt –, erklärt die Direktorin des Amts für Städtebau, Katrin Gügler, im Gespräch mit Nicole Soland.

Langstrasse als grösste Freude und grösster Frust

Fast 20 Jahre lang war Dave Durner Geschäftsführer der Pro Velo Kanton Zürich. Was ihn als «Mister Pro Velo» am meisten gefreut bzw. geärgert hat und mit welchem Aspekt des Velofahrens er ab Juli in seinem neuen Job zu tun haben wird, erzählt er im Gespräch mit Nicole Soland.