1. Mai: Frauenstreik

Am 14. Juni kommt es zum zweiten schweizweiten Frauenstreik. In den letzten knapp dreissig Jahren konnten zwar verschiedene Fortschritte erzielt werden. Die intensiven Debatten der letzten Jahre über sexuelle Übergriffe und Geschlechterrollen zeigten jedoch auf, wie weit man von Gleichberechtigung tatsächlich noch entfernt ist.

Letzte Artikel

Nein zur STAF-Abbauspirale!

In diesem Frühling zahlen die grössten Unternehmen in der Schweiz über 40 Milliarden Franken Dividenden aus. Gleichzeitig stimmen wir über eine Abbauspirale bei den Unternehmens­gewinnsteuern ab. Das «Bundesgesetz über die Steuerreform und die AHV-Finanzierung» (STAF) überzeugt nicht. Wir Grünen fordern mehr Harmonisierung statt neue Ungleichheiten.

Wir könntens schon schaffen!

Nach eindrücklichen Klima-Demonstrationen und nicht zufällig vor dem 1. Mai möchte ich hier zwei wichtige Bücher empfehlen. Ausdrücklich beide! Schmitter belegt theoretisch überzeugend, dass die alternative Politik radikaler werden sollte. Welzer zeigt, warum das Wissen um eine notwendige Weltwende nicht lähmend sein muss. Wenn wir jetzt wirklich beginnen. Praktisch, selbstbestimmt, überall.

Ja zur STAF heisst Nein zu Steuerflucht

Die Schweiz gilt als Steuerparasit, der sich auf Kosten anderer Länder bereichert.Das Bundesgesetz über die Steuerreform und die AHV-Finanzierung (STAF) ist ein Fortschritt im Kampf gegen internationale Steuervermeidung und verschafft gleichzeitig der AHV zwei Milliarden Zusatzfinanzierung.

Es ist ok.

Es gibt vieles, das so alt ist wie die Menschheit, besonders aber die Lüge. Und dabei meine ich noch nicht einmal die grossen Betrügereien, sondern die eher kleinen. Soziologinnen und Soziologen wissen es ganz genau, beispielsweise dann, wenn sie nach der Häufigkeit von Fernsehkonsum und Beischlaf fragen.

Gedanken zur Woche von Min Li Marti

Kein Zaubermittel

Das politische Zauberwort der Stunde heisst Transparenz. Transparenz hilft, so scheint es, gegen alles Übel. Und hat man auch Transparenz, muss man nicht einmal mehr ein Gesetz machen. Leider hat die viel gelobte Transparenz nicht immer die Wirkung, die man sich von ihr erhofft.