von Nicole Soland

Immer fürs Auto mobil

SVP-Nationalrat und Bundesratskandidat Albert Rösti trägt bekanntlich viele Hüte. Einige davon passen so problemlos ineinander, dass man fast meinen könnte, es sei Absicht.

Den Güggel sterben lassen

Vor circa einem Jahr, als man nirgends um das Wort Blockchain herumkam, habe ich eine Frage aufgeschnappt, die mir bis heute im Kopf herumgeistert: Wenn Kryptowährungen eine so tolle Innovation sind, wieso sind sie dann die einzige Währungsform, für die Werbung gemacht werden muss? Und wenn das Bitcoin Suisse-Tram dann immer wieder an mir vorbeifährt, frage ich mich, wo das Franken-Tram geblieben ist. Mittlerweile sind die Kurse der Kryptowährungen eingebrochen und die digitalen Geldbörsen der meisten wieder leer. Aber das halbtote Experiment des freisten Markts wurde noch nicht aufgegeben. Und die Politik zieht mit. So hat beispielsweise die GLP Mitte November zu einer Debatte im Metaverse eingeladen. Was soll das alles eigentlich? 

Spezielle Wache und Mens-Dispens

Der Zürcher Gemeinderat befasste sich mit dem Begegnungsraum des Bundesasylzentrums, einem Postulat für eine spezialisierte Polizeiwache für Anzeigen zur sexualisierten Gewalt und einem weiteren, das die bezahlte Dispensierung bei regelmässigen und starken Menstruationsbeschwerden verlangt.

Frisches, nachhaltig produziertes Gemüse aus der Region, und das ohne Zwischenhandel – daran arbeitet die Genossenschaft Koopernikus.  Bild: Raphael Seebacher

Essen für eine bessere Erde

Eine neu gegründete Genossenschaft namens Koopernikus will die AkteurInnen der gesamten Lebensmittelwertschöpfung miteinander vernetzen.

Dolmetschen und Kaffee trinken

Der Zürcher Gemeinderat hat sich für einen interkulturellen Übersetzungs- und Dolmetscherdienst in den städtischen Gesundheitsinstitutionen ausgesprochen. Zu reden gaben ausserdem regionale Lebensmittel für städtische Verpflegungsbetriebe.

Von Polizei bis Photovoltaik

Der Zürcher Gemeinderat hat neun Polizeistellen bewilligt und ein Postulat gegen Public Viewings auf öffentlichem Grund von Spielen der WM in Katar überwiesen.

zVg

Den Art-Dock-Chnopf lösen

Wird die Halle 256 des ehemaligen Güterbahnhofs zum Zirkusquartier, und soll die Kunst künftig in den Keller? Wie es mit dem Art Dock weitergehen soll, ist mal wieder offen.

Begabte Kinder besser fördern

Spenden
Dieser Artikel, die Honorare und Löhne unserer MitarbeiterInnen, unsere IT-Infrastruktur, Recherchen und andere Investitionen kosten viel Geld. Unterstützen Sie die Arbeit des P.S mit einem Abo oder einer Spende – bequem via Twint oder Kreditkarte. Jetzt spenden!

Von Gesundheit bis Glockengeläut

Der Zürcher Gemeinderat beschäftigte sich mit einem Themenspektrum, das von den Gesundheitszentren für das Alter über die ewige Parkplatzdiskussion bis zum Kirchengeläut reichte.

Für Hochhaus-freie Ufer

Ende August startete die Unterschriftensammlung für die Volksinitiative «Uferschutz»: Ihre InitiantInnen sagen «Nein danke!» zu Hochhäusern an den Ufern Zürichs.