Schlagwort Kommentar

Gedanken zur Woche von Min Li Marti

Grün(liberal) verliert

Die Hoffnung starb schnell. Nur wenige Stunden, nur etwas mehr als eine Nacht lang hatten die Grünen davon träumen können, in den Bundesrat einzuziehen. Am Donnerstag vor zwei Wochen gab die Grüne Präsidentin Regula Rytz ihre Kandidatur für den Bundesrat bekannt.

Ein anderes #MeToo

Für eine Volksschullehrerin geziemt es sich wohl nicht, das eigene Kind auf eine Privatschule zu schicken. Das schmeckt nach «Wasser predigen und Wein trinken». In den Schulen, die ich von innen kenne, scheint es mir jedoch überdurchschnittlich oft vorzukommen. 

Schöner einkaufen

Der Räuschling floss in Strömen aus dem Brunnen und tat seinem Namen alle Ehre. Der Septemberabend war milde, die Gästeschar auserlesen. Der Grund des Anlasses auf dem Münsterhof: Finissage der Grüninstallation von Heinrich Gartentor (Pflanzenkisten auf Schafwoll-Humus-Unterlage).

Und sie bewegt sich doch

Für viele politische JournalistInnen eine Sensation, für die meisten Mitglieder vermutlich keine so grosse Überraschung. Norbert Walter-Borjans, der ehemalige nordrhein-westfälische Finanzminister, von seinen Fans «Nowabo» genannt, und die Bundestagsabgeordnete Saskia Esken wurden zu den neuen Parteivorsitzenden der SPD gewählt

Gedanken zur Woche von Min Li Marti

Ok Boomer

Die Boomer sind gerade im Gespräch. Die Generation der Babyboomer, jene geburtenstarken Jahrgänge nach dem Zweiten Weltkrieg. Ich gehöre zu der sogenannten Generation X, jene Generation, die in den späten 1960ern und in den 1970ern geboren wurde

Alles logo oder was?

Die Wahlen sind vorbei, die Cüpli geleert, die Wunden geleckt. Und einen langen Wahlkampf lang lachten uns von Plakaten, Prospekten und Inseraten nicht nur Köpfe an, sondern auch die Logos der Parteien. Einige davon wollen wir nun einer kritischen Betrachtung unterziehen:

Schneeflocken

Vor rund zwei Wochen störte eine Gruppe Linksautonomer eine Veranstaltung zum Thema Chile im Zentrum Karl der Grosse. Dabei wurden Eier und Flüssigkeiten auf den libertären Redner Axel Kaiser und einige Zuschauer geworfen.

Feminismus reloaded

Feminismus ist in aller Munde. Hurra! Auf ‹20 minuten› können wir ein mediales Pingpong zum Thema mitverfolgen. Ping: Die Bloggerin Suzan Lazar, die ihr Geld mit der Präsentation von Bademode in anzüglichen Posen verdient, bezeichnet sich als Feministin.

Bild von Markus Kunz

Mittelmass

Mit der politischen Mitte konnte ich noch nie viel anfangen. Mitte ist kein Programm. Und sie hat keinen Ort. Blaise Pascal sagte: «Le monde est une sphère, dont le centre est partout, la circonférence nulle part.»

Widerspruch stärken

Der Rücktritt von SP-Parteipräsident Christian Levrat wird stark mit der Krise (‹Tages-Anzeiger›) oder dem Niedergang (NZZ) der SP in Zusammenhang gebracht. Ich finde auch, dass der Abtretende die Wahlniederlage mit dem Etikett «Klimawahl» etwas einfach erklärt und den Misserfolg etwas leicht unter den Teppich kehrt