1. Mai-Beilage

 

In der diesjährigen 1. Mai-Beilage geht’s um Menschen, die mit viel Energie und Kreativität dafür kämpfen, ihre politischen Ideale zu verwirklichen. Zum Beispiel:

 

AktivistInnen der Autonomen Schule Zürich, die dafür sorgen, dass die eingegrenzten Geflüchteten in den Zürcher Notunterkünften trotz immer strengerem Regime noch Zugang zu rechtlicher Beratung haben.

 

Mutige Menschen, die keine Lust mehr haben auf unnötigen Plastikabfall und trotz den Mini-Margen und Krisenstimmung im Detailhandel verpackungsfreie Läden eröffnen.

 

Ein Theaterpädagoge, der seit bald 20 Jahren eine offene Theatergruppe leitet, in der sich jede Woche die unterschiedlichsten Menschen ziemlich vorurteilsfrei begegnen können.

 

Eine Gruppe alternative LandwirtInnen, die auf 2000m2 zeigen, wofür die Ackerfläche dieser Welt eigentlich verwendet wird.

 

Wir wünschen euch jetzt schon einen inspirierenden Tag der Arbeit!