«Kultur und Kunst sind eine fundamentale Aufgabe»

Die Interessengemeinschaft Pro Kultur Kanton Zürich (siehe Kasten) befürchtet, dass der Regierungsrat die öffentliche Kulturförderung ab 2022 kürzen könnte. Nötig wäre das Gegenteil, erklären die Pro-Kultur-Vorstandsmitglieder Konrad Bitterli und
Eva-Maria Würth im Gespräch mit Nicole Soland.

Letzte Artikel

Gedanken zur Woche von Min Li Marti

Wiedergänger

Ein politischer Wiedergänger ist zurück: Der linke Populismus. Die einflussreiche französische Philosophin Chantal Mouffe hat gerade ihr neues Buch «Für einen linken Populismus» veröffentlicht.

Spurensuche

Zwischen der eigenen kindlichen Bewunderung für den abenteuerlustigen Cousin und den verbitterten Worten dessen Bruders über ihn, «so eine isch doch es Arschloch», spannt Anja Kofmel ihre Spurensuche. Als die Todesnachricht des Radiojournalisten Christian Würtenberg sie erreicht, ist sie zehn Jahre alt.

Weniger Mitglieder, mehr Effizienz?

Die Initiative «7 statt 9» will durch die Reduktion der Stadtratsmitglieder zu einer effizienteren Verwaltung gelangen. Damit soll kein Leistungsabbau verbunden sein, sondern im Idealfall sollen Mittel für weitere städtische Dienstleistungen frei werden. Doch führt eine Reduktion tatsächlich zu mehr Mitteln und mehr Effizienz?

«Die Zukunft gehört der sanften Mobilität»

Mit dem Gegenvorschlag zur Volksinitiative «Zur Förderung der Velo-, Fuss- und Wanderwege», dem «Bundesbeschluss Velo», soll das Velo in die Bundesverfassung aufgenommen werden. Weshalb er das eine gute Sache findet, erklärt SP-Nationalrat Thomas Hardegger im Gespräch mit Nicole Soland.