Dialektik

Ein Feuerwerk der rhetorischen Boshaftigkeiten paarbezüglicher Art ist «Central Park West» von Woody Allen.

 

Der Hausherr Rüdiger Burbach nimmt sich eines Stoffes aus den 1970ern an. Aus der Epoche, als Woody Allen noch geschwätzige, psychotherapeutische, jüdische, grossstädtische, zwischenmenschliche Irrungen auf sehr unschmeichelhafte Weise für die jeweils Involvierten seinem Publikum als Film verkaufen konnte und niemand so genau wusste, wieviel davon Selbsttherapie ist. «Central Park West» ist oberflächlich betrachtet ein Reigen um sexuelle Monogamie, respektive deren Nichtexistenz und die augenscheinlich zu leichte Verlockung des sich in Sicherheit Wähnens bezüglich der Kongruenz zwischen gehörtem Liebesschwur und der tatsächlichen inhaltlichen Aussage des jeweiligen Gegenübers. «Central Park West» im Theater Kanton Zürich ist ein siebzigminütiger Wortrausch der Extraklasse und damit ein gefundenes Fressen für das exzellent agierende Ensemble. Die Gesellschaft an sich ist gesittet und gebildet, es fliesst ein bisschen Alkohol, alle kennen sich gegenseitig in- und auswendig. Jeder Worthieb trifft die exponierteste Schwachstelle mit blinder Sicherheit, jede Ausflucht in eine sich selber beschwichtigende Vergewisserung, doch über solch profanen, archaischen Reflexen zu stehen, entblösst sich noch während des Ausformulierens als grosse Blase warmer Luft. Es ist ein Spiel mit Ernst, eine Selbstkonfrontation mit der Denkfaulheit und Bequemlichkeit und eine Koketterie auf dem äussersten Rand des Aushaltbaren mit der Illusion, jederzeit alles nach eigenem Gusto nochmals komplett neu erfinden zu können, also zuallererst sich selbst. Das Leben, die Lieben und all das ohne jeden emotionalen oder psychischen Knacks, weil die eigene Unverwundbarkeit mit grosszügig um sich geworfenen Beleidigungen anderer nach wie vor als raison d’être behauptet werden kann. Niemals würde niemand nichts von sich Preis geben, wo doch alle splitternackt dastehen… Zum Brüllen!

 

«Central Park West», 20.9., Theater Kanton Zürich,
Winterthur.

nach oben »»»