Schlagwort Schauspielhaus

Es lächelt die Einmütigkeit

Milo Raus «Wilhelm Tell» ist formal wie inhaltlich so klug gebaut, dass ihm der Zuspruch gewiss ist. Selbst dort, wo sich Widerspruch im Affekt bemerkbar macht, tendiert das innerliche Aber weniger zur Opposition als vielmehr zur Präzisierung. Was er damit herausschält: Der Mainstream scheint der Widerrede überdrüssig.

Pfauen bleibt, Tagesschule kommt

Der Zürcher Gemeinderat will den Pfauensaal nicht abbrechen und neu bauen, sondern modernisieren. Die Löhne der KaderärztInnen am Stadtspital werden gedeckelt, und bei der Tagesschule war man sich uneins, wie «light» beziehungsweise «fett» sie (finanziell) ausgestaltet werden soll.

Piepts?

Was ist los am Schauspielhaus? Wer sich an reaktionärem Scheiss reibt, dient letztlich dessen Verbreitung.