Tag Kino

8 Beiträge
Mehr lesen

Silberstreifen

Brutal und zärtlich. «Love Life» zeigt die emotionale Achterbahnfahrt einer Japanerin.
Mehr lesen

«Die Anschuldigungen werden ja wohl einen Grund haben»

Wenn schon das blosse Nachfragen eine soziale Ächtung nach sich zieht, eine gehässige Ablehnung die eingeengte Horizontgrenze dualen Denkens verrät und Akte der Selbstbehauptung auf Verbote, Verdrängung und Verrat treffen, bedarf die Wahrnehmung augenscheinlich einer Neujustierung. Die jährliche Auswahl des queeren Filmfestivals PinkApple klärt auf und verblüfft und erfreut.
Mehr lesen

«Wir machen es so, wie du es willst»

Mehran Tamadan versucht in seinen Filmen die Beweggründe eines diametral entgegengesetzten Gegenübers zu ergründen in der Hoffnung, eine Veränderung im Denken zu erwirken. In «Mon pire ennemi» ist es die Person, die Verhöre in iranischen Gefängnissen führt.
Mehr lesen

«Der Wunsch einer Mutter ist nicht von Belang»

Ali Asgari und Alireza Khatami zeigen in neun Episoden den iranischen Alltagsirrsinn. Die Kontrollparanoia des Regimes frisst sich in «Terrestrial Verses» in sämtliche nur erdenklichen Lebensbelange, was ohne realpolitischen Hintergrund zum Brüllen komisch wäre.
Mehr lesen

Gemengelage

Spirituelle, politische und wirtschaftliche Interessen erweisen sich als unvereinbar.
Mehr lesen

Zäsur

Die letzten Tage im Steinkohleuntertagebau und die ersten Schritte in ein neues Leben zeigt «Wir waren Kumpel».
Mehr lesen

Ruck

Die ersten demokratischen Wahlen in Italien mit Frauen­beteiligung waren befreiend.
Mehr lesen

Scheitern

Das recht sorglos gelebte Ideal, die Welt aus ihren Fugen zu heben, altert schlecht.