Category Politik

An die Arbeit

Die Schweizer Parteien in Bern kümmerten sich im Grossen und Ganzen einen alten Hut um eine Lösung für das Rahmenabkommen oder zumindest für eine gemeinsame Haltung. Stattdessen lieferten sie sich eine PR-Schlacht um die Schuldverteilung eines möglichen Scheiterns.

Zum Tod von Hanspeter Guggenbühl

Am Mittwoch vor einer Woche starb im Alter von 72 Jahren unsere Umweltinstanz Hanspeter Guggenbühl, nachdem ihn ein Motorradfahrer auf seinen Veloferien bei Aigle frontal umgefahren hatte.

Israel/Palästina: Die Entnationalisierung der Erinnerung

Der israelische Philosoph Omri Boehm schlägt eine radikale Neuorientierung im israelisch-palästinensischen Konflikt vor – einen binationalen Staat, die «Republik Haifa», mit jüdischer wie palästinensischer Selbstbestimmung. Omri Boehm war diese Woche Gast in Kosmopolitics.

In Wädenswil etwa ist ein Uferweg zwischen Giessen (hinten) und Seeplatz bislang Wunschtraum geblieben. Foto: Arthur Schäppi

Neuer Anlauf für Seeuferweg

Mit einer Volksinitiative will jetzt der Verein «Ja zum Seeuferweg» zusammen mit einer breiten Allianz den Kanton dazu verpflichten, den Zürichsee-Uferweg bis spätestens 2050 fertigzustellen. Die Unterschriftensammlung startet heute Freitag.

AL verteidigt ihren Sitz mit Walter Angst 

Die stadtzürcher Parteien bereiten sich auf den Stadtratswahlkampf vor. Die ersten KandidatInnen für den freiwerdenden Sitz stehen nun fest. Am Dienstag hat die AL Walter Angst als Kandidaten nominiert. Eine kurze Übersicht zum aktuellen Stand der Dinge. 

«Es besteht eine grosse Gefahr für Willkür»

Bodycams sollen in Zürich bald einen zusätzlichen Schutz für PolizistInnen liefern. Aber schützen sie auch gewaltbetroffene Personen? Simon Muster hat beim Juristen Tarek Naguib von der Allianz gegen Racial Profiling nachgefragt. 

Künstliche Dummheit

Dass Menschen Fehler machen und Vorurteile haben, ist uns allen bekannt und bewusst. Daraus resultiert der Wunsch, dieses allzu menschliche Verhalten objektiver und berechenbarer zu machen. Und hier kommen die Computer und Algorithmen ins Spiel.

«Das ist eine moralische und keine politische Entscheidung»

Als einziger Kanton hielt Zürich lange an einem Arbeitsverbot für Sexarbeiter­Innen fest. Jetzt hat der Regierungsrat entschieden, es per Anfang Juni aufzuheben. Im Gespräch mit Natalia Widla erklärt Lelia Hunziker von der Fachstelle Frauenhandel und Frauenmigration FIZ die Folgen des Verbots für die Betroffenen.    In allen Kantonen ausser Zürich ist Sexarbeit unter Einhaltung der…