News

Glück sieht anders aus.

Ich hatte sehr viel Glück, weil mir in meinem ganzen bisherigen Leben noch nie sexuelle Gewalt angetan wurde. Was für ein Glück, dachte ich also immer. Aber dann kam der Mord an Sarah Everard, Anfang März. Und der Hashtag «Text me when you get home», «Melde dich, wenn du zu Hause bist», der um die Welt ging, ich las viele Geschichten von anderen Frauen, ich las, ein wenig verblüfft, darin auch über mein Leben. 

«Wir wollen den innerparteilichen Diskurs beleben»

Erich Fehr ist Stadtpräsident von Biel und Mitglied der Steuerungsgruppe der reformorientierten Plattform der SP Schweiz. Die bisher als «lose Gruppe» organisierte Plattform der sozialliberalen Kräfte strebt für Juni eine Vereinsgründung und somit eine stärkere Verankerung innerhalb der Parteistrukturen an. Was der sozialliberale Flügel der SP mit diesem Vorhaben bezwecken möchte, erklärt Erich Fehr im Gespräch mit Roxane Steiger. 

Positive Velokultur?

Dass sie die Welt nicht neu erfinden, ist den MacherInnen der Velostrategie natürlich ebenso bewusst wie die Tatsache, dass der Masterplan doch nicht ganz so meisterlich funktioniert hat, wie man es sich seinerzeit erhofft hatte.

Verführen mit Weissraum

Christian Brändle lenkt im Museum für Gestaltung das Augenmerk auf das Werk von Alexey Brodovitch (1898 – 1971), einen der gewichtigen Pioniere der modernen Grafik. Für die Umsetzung dieses Herzenswunsches hat der Direktor des Hauses in den letzten acht Jahren die «weltweit umfassendste Sammlung» seiner Werke zusammengetragen, die von Preziosen aus der hauseigenen Plakatsammlung ergänzt, seinen nachhaltigen Einfluss auf die Grafik bildhaft darstellt. Allein seine Vita kommt etwas zu kurz.

Verdichten, nicht verdrängen

Gestern Donnerstag hat die Besondere Kommission Richtplan Siedlung, Landschaft, öffentliche Bauten und Anlagen/Verkehr des Zürcher Gemeinderats ebendiesen Richtplan, allerdings ohne den Verkehrsteil, zuhanden des Plenums verabschiedet. Was der Plan beinhaltet und weshalb die Stimmberechtigten das letzte Wort haben werden, erklärt Kommissionspräsident Marco Denoth (SP) im Gespräch mit Nicole Soland.

Weisheiten

Wenn die Welt, wie in Zeiten der Pandemie, ins Schlingern gerät, sucht manch eine bei fernöstlichen Weisheiten Zuflucht. Sie verhelfen zur heilsamen Distanz, zur Relativierung des eigenen Elends und zur nötigen Gelassenheit im Angesicht des Unabänderlichen. Selbst Ihre sich üblicherweise der Spiritualität abstinierende Kolumnistin führt sich jetzt mehrmals täglich erbauliche Sprüche zu Gemüte. 

Bus oder Lärmschutz in Gefahr?

Macht Tempo 30 den öV platt? Diese Frage treibt zurzeit wegen der möglichen Stilllegung des 38er-Busses die HönggerInnen um – und den Zürcher Gemeinderat.

«Das Publikum bei Live-Auftritten lässt sich nicht online simulieren»

Am 16. März 2020 erklärte der Bundesrat die «ausserordentliche Lage», und der erste Lockdown war Tatsache. Kulturelle Veranstaltungen waren ab sofort gestrichen, Pflegepersonal hingegen sehr gefragt. Marcel von Arx aus Winterthur ist Balletttänzer, Gesangspädagoge, Chorleiter – und Pflegefachmann HF. Wie er dieses Jahr erlebt hat, schildert er im Gespräch mit Nicole Soland.