News

Fragile Balance

Der zugereiste Polizist Stéphane, nach Wunsch in die Plattenbauten einer Pariser Banlieue versetzt, muss sein Ordnungsverständnis im sozialen Hotspot bald einmal ablegen. «Les Misérables» von Ladj Ly lässt die Frage nach politischen Versäumnissen in Frankreichs Vororten aussen vor – und stürzt sich stattdessen Kopf voran ins Geschehen. Ein Film ohne Empathiefrage, über das Kippen einer fragilen Balance.

Bild von Markus Kunz

Rentenstreik

Manche Leute sollte man einfach hauen. Etwa den Erfinder – Erfinderin? – der Schlauheit «the early bird catches the worm». Da hatten wir also totally early ein Zimmer gebucht, leicht gestresst, weil die Alpen schon sämtlich ausverkauft schienen, und wir hatten, optimistisch wie der australische Premierminister angesichts des nur kurzzeitig ausbleibenden Regens, keinerlei Stornierungsrecht angekreuzelt. Passiert ja in diesem Kaff nie etwas. Das Kaff war Paris. Merde. Ou plutôt: grève.

«‹Du schwule Sau› ist strafbar, ‹alle Schwulen sind Schweine› nicht»

Am 9. Februar 2020 haben die Stimmberechtigten darüber zu befinden, ob die Diskriminierung aufgrund der sexuellen Orientierung verboten werden soll. Weshalb es diese Erweiterung der Antirassismus-Strafnorm braucht, erklärt Tobias Urech, Stv. Kampagnenleiter des Komitees «Ja zum Schutz vor Hass», im Gespräch mit Nicole Soland.

Früchte des Müssiggangs

Aufrecht gehen allein erfüllt einen nicht lebenslang ausreichend mit Sinn, um sich mit Betrachtungen des eigenen Bauchnabels zu begnügen. Gut, gibts Jens Nielsen, den schrankenlosen Denker und verqueren Fabulierer.

«Wir brauchen eine konsequente Linke mit Visionen»

Luca Dahinden ist seit zweieinhalb Jahren Co-Präsident der Juso Kanton Zürich. Er ist 24 Jahre alt und studiert Politologie und Rechtswissenschaften an der Universität Zürich. Zusammen mit Co-Präsidentin Nadia Kuhn (geboren 1997) setzt er sich für die von der JUSO eingereichte Entlastungsinitiative ein, über die am 9. Februar abgestimmt wird. Thomas Loosli hat mit Luca…

Time for action

Es ist immer so eine Sache mit den UN-Klimakonferenzen. Eigentlich enden diese Klimagipfel (in meiner Erinnerung zumindest) meistens mit einer Enttäuschung und dann muss man sich mit seiner Familie unter dem Weihnachtsbaum über die verpassten Chancen ärgern.

Art-Dock-Abriss – ein Treppenwitz

Pünktlich zur der Eröffnung der neuen Art-Dock-Kunstausstellung (art-dock-zh.ch/new/) in den letzten Hallen des Güterbahnhofs ist plötzlich wieder von Abbruch die Rede. Der Abriss auf Vorrat ist alles andere als unausweichlich. Um ihn zu verhindern, braucht es zwei mutige Menschen.

Pionierinnen

Ich weiss jetzt schon, wie das ausgeht. Und trotzdem bin ich voller Vorfreude. Auf langes Ausschlafen, Spaziergänge, Ruhe, Erholung, Raclette, Geschenke, Weihnachtsfilme, viel frische Luft, und hie und da würde ich, ganz entspannt, ein, zwei Pendenzen abarbeiten, die übers Jahr so liegen geblieben sind, während ich mir Gedanken zu wenigen, aber qualitativ hochstehenden Vorsätzen mache. Ganze zwei Wochen lang.

Gedanken zur Woche von Min Li Marti

Grün(liberal) verliert

Die Hoffnung starb schnell. Nur wenige Stunden, nur etwas mehr als eine Nacht lang hatten die Grünen davon träumen können, in den Bundesrat einzuziehen. Am Donnerstag vor zwei Wochen gab die Grüne Präsidentin Regula Rytz ihre Kandidatur für den Bundesrat bekannt.