November, 2022

Cartoon der Woche

Spenden Dieser Artikel, die Honorare und Löhne unserer MitarbeiterInnen, unsere IT-Infrastruktur, Recherchen und andere Investitionen kosten viel Geld. Unterstützen Sie die Arbeit des P.S mit einem Abo oder einer Spende – bequem via Twint oder Kreditkarte. Jetzt spenden!

Timo Krstin arbeitet als Journalist und Theatermacher in Zürich. Anna Moser

Spurensuche bei sich selbst

Der Zürcher Journalist und Theatermacher Timo Krstin legt mit «Leopardenmorde» einen tiefpersönlichen deutschen Generationenroman vor. Mit Simon Muster hat er darüber gesprochen, warum es eine neue Form der Vergangenheitsbewältigug braucht.

Für den Film Unrueh wurde Cyril Schäublin mehrfach international ausgezeichnet. zVg

«Ein historischer Film ist immer ein Film über die Gegenwart»

Im neuen Historienfilm Unrueh taucht das Publikum in die Welt der anarchistischen Bewegung in einer Uhrenmacherstadt im Juragebiet ein. Im Gespräch mit Roxane Steiger erzählt Regisseur Cyril Schäublin über den Versuch der anarchistischen Bewegung, in einem kapitalistischen System neue Ordnungen zu erfinden.

Im Fall

Eine Freundin hat mir kürzlich ein Interview weitergeleitet, über das ich mich augenblicklich wahnsinnig aufgeregt habe. Es ging um einen einzigen Satz, eigentlich, und der lautete: «Ich hätte mir nicht vorstellen können, ein hilfloses Baby nach drei Monaten in fremde Hände geben zu müssen.»

(Kontra)produktiv?

ch gebe zu, ich habe mich auch schon über die Critical Mass geärgert. Nicht so fest wie Përparim Avdili, Stadtparteipräsident der FDP, der die Critical Mass per Aufsichtsbeschwerde beim Bezirksrat stoppen will. Aber ja, als ich mit einem übermüdeten und quengelnden Kleinkind durch die halbe Stadt laufen musste, weil der öV stecken blieb, fand ich es auch nur mässig lustig.

Begabte Kinder besser fördern

Spenden
Dieser Artikel, die Honorare und Löhne unserer MitarbeiterInnen, unsere IT-Infrastruktur, Recherchen und andere Investitionen kosten viel Geld. Unterstützen Sie die Arbeit des P.S mit einem Abo oder einer Spende – bequem via Twint oder Kreditkarte. Jetzt spenden!

Olivia Schenker

Neugier

Malika Fankhas «Techicolor Dreamz» changiert zwischen Einladung und Appell, das Sensorium geöffnet zu halten.

Von einst Überlebenden lernen

Bevor vom 6. bis 18. November im ägyptischen Scharm asch-Schaich die 27. UN-Klimakonferenz tagt und die akute globale Megakrise medial wieder ins Zentrum rückt, hat mich ein eindrückliches Buch gleich im ersten Absatz in das 2180 vor Chr. von Zwist und Hunger geplagte Oberägypten versetzt. Was bringt so eine Lektüre? Viel!

Cartoon der Woche

Spenden
Dieser Artikel, die Honorare und Löhne unserer MitarbeiterInnen, unsere IT-Infrastruktur, Recherchen und andere Investitionen kosten viel Geld. Unterstützen Sie die Arbeit des P.S mit einem Abo oder einer Spende – bequem via Twint oder Kreditkarte. Jetzt spenden!