Juli, 2021

Verbaerbockt?

Es fällt auf, mit welcher Hingabe sich die Presse auf immer wieder neue Skandale rund um Baerbock stürzt. «Kleinkram» zwar, schreibt die ‹Süddeutsche Zeitung› am Dienstag, aber «in jedem Fall relevant». Der Fall hat starke Parallelen zum US-Wahlkampf 2016. Auch dieser war dominiert von realen und vielmehr vermeintlichen Skandälchen rund um die demokratische Kandidatin Hillary Clinton.

Ein Park, viele Postulate

Der Zürcher Gemeinderat schloss am Mittwoch Geschäfte wie die Verordnung über den Einsatz von Bodycams ab, beschloss den Neubau eines Quartierparks und arbeitete einige Postulate aus dem Themenbereich des Tiefbau- und Entsorgungsdepartements ab.

Versuchskaninchen

Das Coronavirus bringt uns auseinander, es spaltet die Gesellschaft in zwei Lager, die nur noch schwer miteinander reden können. Ich war von Anfang an im Lager der Massnahmen-Befürworter (bei aller Kritik an den Erlassen im Detail), bin mittlerweile geimpft und bewege mich in einem Umfeld, wo fast alle ähnlich denken wie ich. Mit Leuten, die…

«Das Bild des familiären Bauernbetriebs ist überholt»

Das Netzwerk Widerstand am Tellerrand fordert in einer Petition bessere Arbeitsbedingungen für LandarbeiterInnen. Wieso das nötig ist und was ihre Vision einer sozialen und ökologischen Landwirtschaft ist, erklärt Mitinitiantin Jelena Filipovic im Gespräch mit Roxane Steiger.

Bis die App klingelt

Sie radeln täglich bis zu 100 Kilometer durch die Stadt. Liefern Essen, Laborproben und verlorene Schlüsselbunde. Und werden dabei oft von Algorithmen und Apps gesteuert. Unterwegs mit VelokurierInnen.