November, 2018

Gedanken zur Woche von Min Li Marti

Tatsachen und Meinungen

Der Begriff Fake-News kam nach den amerikanischen Wahlen 2016 auf. Damit waren krude Falschmeldungen gemeint, die im Internet und den sozialen Medien kursierten, wie beispielsweise, dass Hillary Clinton im Keller einer Pizzeria in Washington D.C. einen Kinderpornoring betreibe. Den gab es natürlich nicht, das musste auch jener Mann feststellen, der mit Waffen die Pizzeria stürmen…

Was Blumen und Politik verbindet

In Hannes Lindenmeyers Buch über die Hellmi (siehe P.S. vom 31. August) fiel die Geschichte des Ende 2007 geschlossenen Blumenladens dem Kürz-Stift zum Opfer. Das setzte an der Buchvernissage Protest ab; nun erscheint eine eigene Broschüre dazu. Die Blumenladenfrauen Eva Bachmann und Kati Zamboni werden derweil Ende Jahr bereits zum zweiten Mal pensioniert; wie es dazu kam, erklären sie im Gespräch mit Nicole Soland.

Gedanken zur Woche von Min Li Marti

Meh Blau?

Das Resultat der mit Spannung erwarteten US-Zwischenwahlen lässt sich auf zwei Arten deuten, mit einem halbleeren oder halbvollen Glas. Die US-Demokraten legen kräftig an Stimmen zu und gewinnen die Mehrheit im Repräsentantenhaus. Es gelingt ihnen zudem, eine gute Anzahl von Gouverneursposten zu erobern.

Wettlauf der Klischees

Kein Klischee zu abgedroschen, kein Fettnäpfchen zu banal, als dass es sich nicht eignete, vom Schwulen Männerchor Zürich (schmaz) in einer nicht enden wollenden Aneinanderreihung in Selbstironie verkehrt zu werden.

Love my life

Ich bin so ein Totsch, dachte ich. Ich stand in der Küche und kratzte die Käsereste aus dem Caquelon. Ich wollte nämlich eine Diät machen. Kurz nachdem ich den Entscheid gefällt hatte, kam mir aber ein Landjäger dazwischen, den ich im Kühlschrank vergessen hatte. Dann die blöden Restsüssigkeiten von Halloween.