November, 2016

Bild von Markus Kunz

Correctness. Postfaktisch

Also. Dann reden wir doch mal drüber. Vor allem drüber, dass man scheints nicht drüber reden darf. Ich nehme zur Kenntnis: Die Linken reden nicht über die wahren Probleme, wischen ständig unter den Teppich, dass die Kacke immer noch eine Kacke ist und stellen die an den Pranger, welche die Neger noch Neger nennen wollen.

Monsanto vor einem Gericht der Zivilgesellschaft

Zum ersten Mal wurde Mitte Oktober ein Multi in Den Haag vor ein internationales Gericht gestellt. Es handelte sich nicht – noch nicht! – um den Internationalen Strafgerichtshof, sondern um ein breit abgestütztes Meinungstribunal.

Klar versus verspielt

Neben den beiden sich ergänzend inspirierenden Ausstellungen von Christian Herdeg und Nairy Baghramian schmuggelt Sabine Schaschl eine schon fast nicht mehr streitbare Einzelschau von Bernd Ribbeck ins Haus Konstruktiv.

Wochencartoon

Wer Englisch kann, gerät nicht in die Fänge der Fanatiker – meint unser Cartoonist.

«Ein Zeichen politischer Solidarität setzen»

Seit Krieg und Flüchtlingselend in Syrien Schlagzeilen machen, sind die KurdInnen in der Türkei unter den Radar der öffentlichen Aufmerksamkeit geraten – nicht ohne Folgen, wie Balthasar Glättli, Nationalrat Grüne, im Gespräch erklärt.

Gedanken zur Woche von Min Li Marti

Brexit 2

Es ist vorbei. Die Amerikaner haben einen Rassisten und Frauenfeind als Präsidenten gewählt. Einen Mann ohne politische Erfahrung und einem unberechenbaren Naturell. Doch Trump ist kein Isoliertes Phänomen.

Immer verdächtig

Ein dunkelhäutiger Schweizer wurde vom Bezirksgericht Zürich schuldig gesprochen, weil er sich weigerte, bei einer Kontrolle seinen Ausweis zu zeigen.
Der Prozess zeigt: Der Kampf gegen rassistisches Profiling steht in der Schweiz noch ganz am Anfang.

Über Gräben

Der Gegensatz von «Stadtschickeria» und dem Land taucht normalerweise nur vor Nominationen auf. Dieser Graben sollte aber eigentlich in einer politischen Partei keine Rolle mehr spielen.

Willkommen in der Kirche

Die in den letzten Jahren von den Rechtsparteien durchgepeitschte restriktive Asylpolitik fordert die Kirchen zum Handeln heraus. Über achzig Engagierte aus Kirchen, Solidaritätsbewegungen und Fachstellen haben letzten Samstag in Aussersihl an einer nationalen Tagung zum Thema Kirchenasyl teilgenommen, auf Einladung der Offenen Kirche St. Jakob und der InitiantInnen der Migrationscharta.