Schlagwort Kommentar

Hingehn!

Wenn alles gut gegangen ist, haben Sie heute keine Zeit gehabt, diese Kolumne zu lesen. Dann wären Sie heute alle mit Streiken beschäftigt gewesen – die Frauen zu Tausenden auf den Strassen und die Männer als ihre Stellvertreter im Haus und am Herd, bei der familiären Kinderbetreuung oder im Beruf, der keine Abwesenheiten erlaubt.

Gedanken zur Woche von Min Li Marti

Frauensolidarität

Zuerst war der Zweifel. Dann die Hoffnung. Der Ärger. Und jetzt nur noch Freude. Die Rede ist natürlich vom Frauenstreik.

Bild von Markus Kunz

Auf ein Neues!

Ich freue mich schon auf den grossen Streik. Das wird ganz bestimmt eine überwältigende Sache. Schon letztes Mal war’s toll. Obschon ich das eigentlich nicht so richtig behaupten kann, denn erstens ist es schon eine Weile her und zweitens war ich an diesem Tag in einem Hort beschäftigt.

Versteckte Rache

Parteiwechsel gehören zur Politik, ich finde sie durchaus legitim. Ich finde es sogar nachvollziehbar, dass man eine Partei mit Rachegelüsten und wüsten Reden verlässt, aber dann sollte man dazu stehen, dass man der alten Partei schaden will. Und sich auch überlegen, wie sehr man sich selber wandelte, und nicht einfach der verlassenen Partei Sturheit vorwerfen.

Gedanken zur Woche von Min Li Marti

Ach je, SPD

Wir werden wohl nicht mehr so schnell nach Berlin reisen, um von der SPD zu lernen. Ich bin aber immer noch überzeugt, dass es die Sozialdemokratie in Zukunft noch braucht: In Deutschland, England, Frankreich und der Schweiz. Ich bin auch überzeugt, dass sich das einmal wieder an der Urne zeigen wird. Dazu müssen wir nicht weit reisen, sondern vielmehr wieder zu uns finden.

Im Kleinen und Grossen

In der Schweiz leben schätzungsweise 200 000 Personen, die sich nicht in einer Landessprache verständigen können. Sie sind darauf angewiesen, dass professionelle Dolmetscher sie begleiten, wenn sie sich in medizinische Behandlungen begeben.

Rosarote Elefanten

Ein tolles Heft hat der VPOD mit der «Bildungspolitik» Nr. 211 vom Mai 2019 vorgelegt: Lauter Beiträge zur Geschlechtergerechtigkeit und zum Frauenstreik – grossartig! Leider trüben ausgerech­net zwei Beiträge von Männern das Bild. Schade…

Gedanken zur Woche von Min Li Marti

Höchstens ein Etappensieg

Persönlich würde ich sowohl das Ja zur STAF wie auch den vergangenen Abstimmungssonntag weit weniger euphorisch deuten. Ich war selber ambivalent zur STAF, sowohl aus staats- wie auch steuerpolitischen Gründen. Ich kann nachvollziehen, warum man zum Schluss kommt, dass der vorliegende Kompromiss sinnvoll war. Aber historisch ist daran wenig: Es ist im besten Fall ein Etappensieg.

5G

Ich sags gleich offen, ich bin kein 5G-Anbeter. Ich bin geprägt durch die Debatte der 80er-Jahre, die wiederum geprägt ist durch den Begriff des Vorsorgeprinzips. Dieses ist ganz einfach: Es widerspiegelt die Einsicht, dass sich viele moderne und hochproblematische Entwicklungen den Anforderungen und Mechanismen einer naturwissenschaftlichen Beweisführung entziehen

Gedanken zur Woche von Min Li Marti

Aufbrechen

“So ehrlich war kaum je ein Unternehmer. Denn in deren Sonntagsreden kommt sonst stets ein Bekenntnis zum Markt und zum Wettbewerb. Aber letztlich will ein Unternehmer oder eine Unternehmerin vor allem eins: Geld verdienen. Und das geht besser ohne Konkurrenz.”