Category Kultur

Lebensgefühl

Der Epilog von Ethan Hawkes Hommage an Blaze Foley bringt das Lebensgefühl, das zuvor in kunstvollen zwei Stunden Film zelebriert wurde, auf den Punkt: Der Friedhofsgärtner verbietet Foleys Lebensliebe Sybil Rosen (Alia Shawkat) das Pflanzen eines Bäumchens und endet mit den Worten: «Sorry, wenn sie Kummer haben. Aber den haben wir alle.»   Blaze Foley…

Eine Landpartie

Zum dritten Mal lud Simon Dellsperger eine persönliche Auswahl aus KünstlerInnen diverser Kunstsparten zum Zehnminutenauftritt in die Wirtschaft Ziegelhütte nach Schwamendingen.
Thierry Frochaux

Abgesänge

Alice Rohrwacher und Paolo Sorrentino wählen thematisch und formal einander entgegengesetzte Konzepte für eine filmische Italienanalyse, die in der Quintessenz aber beide zum gleichen Schluss führen. Die Bevölkerung ist in einer Zwickmühle gefangen und von deren Disparität regelrecht gelähmt.

Der Markt richtets

Nach der Abstimmung ist vor der Abstimmung und darum lässt sich auch nicht sagen, der Filmstart von «Bittere Ernte» käme zum falschen Zeitpunkt.

Sagenhaft

Barbara Frei reduziert «Hamlet» auf
die Essenz und das gleichermassen amüsant wie dramatisch.

Spurensuche

Zwischen der eigenen kindlichen Bewunderung für den abenteuerlustigen Cousin und den verbitterten Worten dessen Bruders über ihn, «so eine isch doch es Arschloch», spannt Anja Kofmel ihre Spurensuche. Als die Todesnachricht des Radiojournalisten Christian Würtenberg sie erreicht, ist sie zehn Jahre alt.

Ausbruch, Reflexion, Unrast

Noch bis zum 2. September ist in Zürich vielfältiger, doch bereits archivierter Widerstand in plakativer Form zu besichtigen. «Protest!» – mit Ausrufezeichen. Eher fragend zeigt der Begleitband, dass aus dem Vergangenen auch einiges für die Zukunft zu lernen wäre. Und ein Unrast-Handbuch regt dazu an, radikale politische Aktivitäten nachhaltiger zu gestalten.

Stellvertreterin

Das Verhalten von Mariana (Antonia Zegers) will auf irritierende Weise so gar nicht zu ihrem effektiven Lebensalter von 42 Jahren passen. Sie agiert wie eine verwöhnte Göre, ist launisch, latent aggressiv, egozentrisch bis zur Ignoranz und hochgradig trotzig-beleidigt, als befände sie sich inmitten der Hochblüte einer Pubertät.

Starke Frauen

Die ewiggleiche Kritik des fehlenden Feinschliffs an Dramaturgie und Drehbuch wäre hiermit erwähnt, also kann sich die Aufmerksamkeit jetzt auf die Bachelor-Abschluss-Filme 2018 an der ZHdK richten. Vier der sieben gezeigten haben was und sie sind alle von Frauen realisiert.

«Furchtbarheimelig»

Können Inseln kippen und sind darum Schiffe der sicherere Hafen? Nicole Knuth und Olga Tucek durchleuchten in ihrer neusten Produktion den Komplex der Heimat mit ihrer pointierten Hinterfragerei.