Category Allgemein

Für Gleichstellung und Selbstbestimmung

Menschen, die mit einer Behinderung leben, werden häufig ausgebremst, wenn sie einen selbstbestimmten Alltag leben wollen. Der Verein ‹Tatkraft› will jetzt eine professionelle und flexible Unterstützung für Projekte schaffen.

Gedanken zur Woche von Min Li Marti

Service public 2.0

Ein Freund, der in der IT-Branche tätig ist, meinte einmal zum Thema E-Voting, dass er zwar die Skepsis teile, die viele in der Branche hegen, aber es sich wohl in zwanzig Jahren komisch anfühlen wird, überhaupt noch etwas brieflich zu erledigen. Ein wenig ähnlich ergeht es mir in der ganzen Diskussion rund um Poststellen­schliessungen. Natürlich…

Eine Pionierin der Schweizer Frauengeschichte

Als Heidi Witzig 1970 in die Frauenbefreiungsbewegung (FBB) kam, fiel es ihr wie Schuppen von den Augen: Sie war Historikerin und hatte keine Ahnung von den Frauen in der Schweiz und deren Stellenwert in der Geschichte.

Die Vision vom Luxusüberschuss

Über die gesamte Produktionskette bis zum Konsum gehen 60 Prozent vom Frischgemüse in der Schweiz verloren. Der Verein Grassrooted möchte daran etwas ändern: Noch 7 Tage läuft ihre Crowdfunding-Aktion.

Seit 20 Jahren «weltweit ab Hof»

Mangos, Nüsse oder Kakao, bio und fair gehandelt: Wer nach solchen Produkten sucht, landet schnell mal bei Gebana. Dass das Handelsunternehmen heuer den 20. Geburtstag feiern kann, ist dennoch keine Selbstverständlichkeit, wie Sandra Dütschler, Leiterin Kommunikation, im Gespräch mit Nicole Soland erklärt.

Unterschrift ohne Konsequenzen?

Muss man eine Verschwiegenheitserklärung unterzeichnen? – vor dieser Frage stehen neu gewählte Mitglieder der Schulpflege in Uster.

Win-Win-Win für den Hardturm

Zürich braucht ein echtes Fussballstadion. Und Zürich braucht mehr bezahlbare Wohnungen. Das Projekt ‹Ensemble› beinhaltet ein Stadion – aber auch sehr teure Wohnungen auf städtischem Land, ein kostspieliges Finanzkonstrukt und ein gigantisches Prozessrisiko. Die SP-Delegierten haben deshalb die Lancierung einer Volksinitiative beschlossen, welche eine bessere Lösung ermöglicht.

Eine global gerechtere Welt

Mit guten Gründen stellen viele die UN-‹Development Goals› neben, ja über das Pariser Klima-Abkommen. Ohne eine nachhaltig gerechtere Ordnung der Welt ist das Abwenden von katastrophalen Entwicklungen kaum vorstellbar. Von der Wissenschaft und aus der Zivilgesellschaft wird jetzt deutlich an Defizite der Politik in der Schweiz erinnert.