Category Allgemein

Initiative aufgegleist

Ein Drittel der Wohnungen in der Stadt Zürich sollten bis 2050 gemeinnützig sein, also ohne Gewinn zu den effektiven Kosten vermietet werden; darüber hat die Bevölkerung 2011 abgestimmt, mit einem Ergebnis von 76 Prozent Ja-Stimmen. Dieses Ziel sieht der Verein Noigass bedroht, denn die SBB tragen mit den Bauten auf ihren Arealen nicht dazu bei. Stattdessen treiben sie mit Zonen wie der Europaallee und dem Bereich um den Bahnhof Altstetten die Bodenpreise in die Höhe.

Wichtige kleine Schritte gehen

In Schlieren dominieren die Bürgerlichen. Stimmen sie geschlossen, nimmt die Freisinnige Manuela Stiefel die Favoritenrolle ein. Natürlich ist es auch eine Persönlichkeitswahl. Wichtig bleibt aber, wie viele der Ungebundenen mit mir im Stadtpräsidium ein Gegengewicht geben wollen zur bürgerlichen Dominanz im Parlament und Stadtrat.

Ausgleich für wen?

Kein Wunder, haben die Bürgerlichen keine Medienmitteilungen verschickt. Sie dürften rundum zufrieden sein: Wieder mal hat ihre Regierung eine potenziell mühsame, da auf den Geldbeutel der Vermögenden zielende Idee der Linken elegant gebodigt. Und die Moral von der Geschicht›? Wer hat, dem wird gegeben. Amen.

FOCJ

Das Gute an der Solidarität wäre ja unter anderem auch, dass man, um sie gut zu finden, gar kein besonders guter Mensch sein muss. Solidarität ist beispielsweise auch etwas für jene, die, sagen wir, völlig egoistisch veranlagt sind.

Schiffsfünfliber vors Volk

SP, Grüne, EVP und Juso wollen den Schiffsfünfliber wieder abschaffen. Ihre am Mittwoch lancierte kantonale Volksinitiative soll die Schifffahrt zudem gegen allfällige weitere Angriffe von rechts schützen.

Die Lengg im Wandel

Bei winterlichen Temperaturen konnten sich die QuartierbewohnerInnen vor Ort ein Bild über die Gebietsplanung Lengg machen und ihre Fragen den drei SP-StadträtInnen und den Kandidierenden für den Gemeinderat stellen.

Verwalten statt gestalten?

Kennen Sie Zürich in Zahlen? Nein? Macht nichts. Die Journalisten, die so fleissig über Zürich und die Stadtratswahlen schreiben, auch nicht. Sonst würden sie der SP nicht vorwerfen, eher zu verwalten als zu gestalten. Unsere VBZ zum Beispiel fährt täglich zweimal um die Welt und transportiert jährlich 324 Millionen Fahrgäste. Ob an Sylvester oder an der Streetparade. Fast 400 000 Tonnen Müll, 54 000 Tonnen Recyclingstoffe werden jährlich eingesammelt und über 2 Mio. Container geleert.