Category Allgemein

Front

Die Frage nach dem guten Leben

Anfang Mai wird der fünfte Aktionsmonat (siehe Kasten) in der Offenen Kirche St. Jakob eingeläutet. Das diesjährige Thema lautet «Gutes Leben? Für alle!». Kirchgemeindepräsident Hannes Lindenmeyer erklärt im Gespräch mit Leonie Staubli, was es damit auf sich hat.

Der schwerfällige Tanker

«Beruf und Familie vereinbaren – Absicherung inklusive». Diesen Titel trug die Veranstaltung der Fachstelle für Gleichstellung vom Dienstagabend im ‹Kosmos›. Besprochen wurde, was das Bedürfnis, Haus-, Familien- und Erwerbsarbeit zu teilen, mit dem Sozialversicherungssystem zu tun hat.

Frieden und Journalismus

Im Zuge unserer Sammelaktion stellen wir unsere MitarbeiterInnen vor – dieses mal geht es um Peter Weishaupt, den Korrektor und Mitbesitzer des P.S.

Anerkennung statt Ausgrenzung

Am 8. April fand der Internationale Roma-Tag statt. Der Historiker Thomas Huonker blickt für P.S. auf die Geschichte der Roma in der Schweiz zurück und plädiert dafür, mit ihrer Anerkennung wie auch der Aufarbeitung der Vergangenheit endlich vorwärts zu machen.

«Es könnte jemand ohne eigenes Verschulden abgewählt werden»

Seit dem Zusammenschluss mit Kyburg 2016 nimmt der «ländliche» Teil unserer Stadt mehr Raum ein: Zwar sind dadurch nicht sehr viele EinwohnerInnen zusätzlich zu uns gestossen, aber unser Stadtgebiet hat flächenmässig doch um einiges zugenommen. Dieses zusätzliche Gebiet muss genauso unterhalten, mit neuen Leitungen versehen, vom Schnee geräumt werden etc. wie das angestammte Gebiet.

Eintauchen und Vertiefen

Im Zuge unserer Sammelaktion stellen wir unsere drei ständigen Redaktionsmitglieder und unsere Praktikantin vor. Dieses Mal möchten wir unsere Praktikantin Leonie Staubli vorstellen.

Aus der kleinen Tonhalle

Im Zuge unserer Sammelaktion stellen wir unsere drei ständigen Redaktionsmitglieder und unsere Praktikantin vor. Dieses Mal schreiben wir über den Mitbegründer des P.S. – Koni Loepfe.       Tobias Urech     Wer in Konis Büro eintritt, fühlt sich sogleich wie in einer anderen Welt. Umgeben von Büchern und CDs erklingt aus den Lautsprechern…

Sie wollen einfach nur Musik machen

Seit 2009 setzt sich der Verein HELVETIAROCKT für Gleichstellung in der Musikbranche ein. Unterdessen konnten die Vereinsmitarbeiterinnen verschiedenste Projekte erfolgreich lancieren, wie etwa die Female Bandworkshops oder den Empowerment Day. Was es damit auf sich hat und was die Philosophie von HELVETIAROCKT ist, erzählt Geschäftsleiterin Regula Frei im Gespräch mit Leonie Staubli.